skip to Main Content
Der King lebt ! Glücklich im Paradies ! Claudius Fabig folgt den Spuren vom King quer durch die USA. Von Memphis und Tupelo nach Las Vegas, Hawai’i, den Grand Canyon, Yosemite Park, Hollywood bis nach New York. Hier in Tupelo zeigt Claudius Fabig die Urkunden die belegen, dass der Name von Elvis auf seinem Grab falsch geschrieben wurde. Auszug aus dem Kapitel „Elvis Presley“ Seite 56 … Im Januar 1935 kam Elvis Aron Presley zur Welt. Mrs. Presley bekam noch ein zweites Kind – Jesse Garon – doch es wurde leider tot geboren. Der Tod von Elvis Zwillingsbruder wäre wahrscheinlich bei einem Krankenhausaufenthalt seiner Mutter vermieden worden, doch für die heute selbstverständliche, medizinische Versorgung hatten die Presleys kein Geld. Die Geburtsurkunde wurde zunächst falsch ausgestellt. Elvis zweiter Vorname Aron wurde versehentlich mit zwei A buchstabiert. Gladys bestand auf eine Änderung und so wurde wenige Tage nach seiner Geburt eine neue Geburtsurkunde ausgestellt …
Back To Top